Wüstheuterode



 
 
Die urkundliche Ersterwähnung war im Jahr 1308. In diesem Jahr verkaufte das Martinsstift in Heiligenstadt sein Dorf - Hadewartherode - mit der Wüstung Reckerode an die von Hanstein. 1362 gaben die von Hanstein Güter, darunter auch - Hadewartherode -, dem Landgrafen von Hessen zu Lehen.

1424 wurde das Dorf in einer Fehde mit denen von Hanstein von den Mühlhäusern verbrannt und gänzlich zerstört. Es wurde davon, dass es eine Zeitlang wüstgelegen hatte, mit dem Beinamen "Wüstheuterode" belegt, doch zunächst nur vom Volke. Seit 1605 wird der Name "Wüstheuterode" als Ortsname auch offiziell geführt.

Das Dorfbild von Wüstheuterode präsentiert sich mit allseits renovierten und restaurierten ganz neuen oder älteren Wohngebäuden, sauberen Straßen und Plätzen.
 
 
 
                                                                         19.06.2007                                                                              
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!